Thermostatköpfe

Heizkosten sparen leicht gemacht

Thermostatköpfe haben sich in den letzten Jahren erheblich technisch weiterentwickelt. Ein Austausch lohnt sich, auch wenn Ihre jetzigen Köpfe noch nicht defekt sind.

Merkmale eines defekten Thermostatkopfes sind:

- Der Handkopf ist auf eine hohe Einstellung (4 oder 5) gedreht, dennoch bleibt der Heizkörper recht kühl.

- Trotz einer vergleichsweise niederen Einstellung (z.B. 3), ist der Raum überhitzt.

- Der Thermostatkopf lässt sich nur schwer drehen.

Prüfen Sie vor jeder Heizperiode, ob sich Luft in Ihrer Anlage befindet. Wenn es zum Beispiel 'gluckert', ist dies ein Anzeichen dafür. Entlüften Sie dann den Heizkörper, aber denken Sie daran, den Wasserdruck im Heizkreis zu überprüfen.

Wenn Sie sich zu einem Tausch entschieden haben, bringen Sie bitte Ihren alten Thermostatkopf mit, da es verschiedene Aufnahmen gibt. Teilweise auch mit Fernfühler erhältlich.